"Eine Formalie in Kiew"



Dienstag, 25. Juni 2024, 19.00 Uhr
Direktorenwohnhaus, Magnusstraße 5



Programm der Gesellschaft 2. Halbjahr 2024

Für weitere Informationen klicken Sie auf die Links

Kleines Sommerfest mit dem Stellana Duo
Ort: Ev.-Ref. Kirche, Hannoversche Straße 61
Zeit: Samstag, 10. August 2024, 16.30 Uhr
Musikerinnen: Stella Perevalova, Elena Kondraschowa, Hannover
Veranstalter: Evangelisch-Reformierte Gemeinde Celle und Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle e.V.

Stolperstein-Verlegung in Celle mit dem Künstler Gunter Demnig
Zeit: Montag, 12. August 2024, ab 14.00 Uhr

Unsichere Heimat Jüdisches Leben in Deutschland von 1945 bis heute
Morgen noch in Berlin oder schon in Jerusalem?
Zeit: Donnerstag, 22. August 2024
Ort: Synagoge Celle, Im Kreise 24
Referent: C. Bernd Sucher, München

Jüdischen Leben im Nachkriegsdeutschland
Zeit: Dienstag, 27. August 2024
Ort: Synagoge Celle, Im Kreise 24
Referent: Dr. Thomas Rahe, Celle

„Ich will fortleben, auch nach meinem Tod“
Buchvorstellung der Biographie des Tagebuchs der Anne Frank.
Zeit: Dienstag, 1. Oktober 2024, 19.00 Uhr
Ort: Direktorenwohnhaus, Magnusstraße 5
Referent: Dr. Thomas Sparr, Berlin

»Muslimisch-jüdisches Abendbrot«
Saba-Nur Cheema und Meron Mendel. Das Miteinander in Zeiten der Polarisierung.
Zeit: Sonntag, 13. Oktober 2024, 17.00 Uhr
Referenten: Meron Mendel und Saba-Nur Cheema, Frankfurt
Ort: Ev.- Ref. Kirche, Hannoversche Straße 61

Bei uns war alles ganz normal
Memoiren einer niederländisch-jüdischen Sängerin in Deutschland

Lesung von Ruth Frenk aus ihrer Autobiografie
Zeit: Donnerstag, 24.Oktober 2024, 19.00 Uhr
Ort: Kunst & Bühne, Nordwall 46
Referentin: Ruth Frenk, Koblenz

Gedenken an das Novemberpogrom vom 9. November 1938
Zeit: Samstag, 9. November 2024, 17.00 Uhr
Ort: Stadtkirche St. Marien Celle
Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle e.V. und Kirchenkreis Celle

Jüdisches Leben in Deutschland heute

Zeit: Donnerstag, 21.November 2024, 19.00 Uhr
Ort: Celler Synagoge, Im Kreise 24
Referentin: Rabbinerin Dr. Ulrike Offenberg, Berlin