Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle e.V. 
 

Studienreise nach Krakau vom 17. bis 21. September 2021 (Freitag bis Dienstag)

Für eine Reisegruppe ab 15 Personen

Reisebeschreibung:

Freitag, 17.09.2021:
Anreise und
erste Begegnung mit Krakau

Abfahrt voraussichtlich um 7 Uhr ab Busbahnhof Celle.

Ihre Reise führt nach Südpolen: Sie reisen mit einem exklusiv für die Grup­pe zur Verfügung stehenden Komfort-Reisebus von Celle nach Krakau (ca. 830 km). Vier Nächte übernachten Sie in Krakau. Ihr Hotel befindet sich im ehemaligen jüdischen Viertel der Stadt – Sie wohnen im lebendigen und zent­rumsnahen Kazimierz. Zum Königs­schloss Wawel und zum Altstadtmarkt sind es 10 bzw. 15 Minuten zu Fuß.

Samstag, 18.09.2021:
Krakaus Königsschloss und die Altstadt /
Nowa Huta

Heute erleben Sie die Altstadt von Krakau - am Vormittag besichtigen Sie Krakau und sehen u.a. den einstigen Königssitz auf dem Wawel, das alte Universitätsviertel und das Leben rund um die Marienkirche. Freuen Sie sich auf den berühmten Altar von Veit Stoss, der erst vor wenigen Wochen nach mehrjähriger Renovierung wieder voll zugänglich wurde!

Am Nachmittag machen wir eine poli­tisch-historische Reise durch den eins­tigen sozialistischen Vorzeige-Stadtteil.

Nowa Huta mit seinem Stahlwerk, der in der Volksrepublik Polen als sozialis­tische Musterstadt geplant war. Nowa Huta sollte ein proletarischer Gegenentwurf zum – in den Augen der sozia­listischen Funktionäre - bürgerlichen Krakau wer­den. Doch die Bewohner waren alles andere als linientreu – immer wieder gingen von hier politische Proteste der Arbeiter aus. Die Ausstellungen im neuen Nowa-Huta­Museum schauen wir uns auch an.

Abends essen Sie in einem typisch polnischen Restaurant in der Altstadt von Krakau.

Sonntag, 19.09.2021:
Das jüdi­
sche Viertel Kazimierz, das ehemalige Ghetto in Podgorze und das KZ Plaszow & ein Ge­spräch zu Polen heute

Das einstige jüdische Viertel Kazimierz mit seinen Synagogen und Friedhöfen ist heute das angesagte Viertel der Krakauer Bohème. Hier erlebt das jü­dische Leben in Krakau eine Renais­sance und sogar einen lebendigen Neuanfang. Wohl keine andere euro­päische Stadt besitzt bis heute so viele Synagogen so dicht beieinander...

Sie gehen auch den Spuren von Oskar Schindler nach, bekannt aus Steven Spielbergs Film „Schindlers Liste “, in dem das Schicksal der Krakauer Ju­den eindrucksvoll dargestellt wurde. Bei einem weiteren Rundgang bzw. einer Rundfahrt besuchen das ehemalige Ghetto im Stadtteil Podgorze sowie das Gelände des ehema­ligen Konzentrations- und Arbeitslagers Plaszow – auch dieser Ort erlangte durch den Film „Schindlers Liste “ eine traurige Berühmtheit.
 

Am Abend treffen Sie einen Journalisten oder einen Wissenschaftler der Jagiellonen­Universität: „Polen aktuell – Wo steht das Land in Europa heute? “ –dazu erfahren Sie alles in einem kleinen Vortrag aus erster Hand und können Ihre Fragen stellen.

Alternativ können Sie an einem optio­nalen Kulturangebot teilnehmen, das wir je nach Angebot und Verfügbarkeit kurzfristig anbieten.

Montag, 20.09.2021:
Das mittelal­
terliche Krakau, Freie Zeit in Krakau & Klezmerkonzert

Am Vormittag entdecken wir das Kra­kau des Mittelalters – unterhalb des heutigen Hauptmarkts sehen Sie die imposanten Ausgrabungen des mittel­alterlichen Ryneks und eine spannen­de Multimediaausstellung über die Handels- und Hansestadt Krakau im europäischen Kontext.

Am Nachmittag bleibt Ihnen Zeit für Ihre individuelle Programmgestaltung. Gerne machen wir Vorschläge, was Sie sich ansehen können, wo Sie ei­nen Einkaufsbummel machen können oder wie Sie andere Ecken der Stadt entdecken können.

Am letzten Abend schließen Sie Ihre Reise mit einem stimmungsvollen Klezmer-Konzert und einem gemein­samen Abendessen im jüdischen Vier­tel Kazimierz ab.

Dienstag, 21.09.2021 Rückfahrt

Reisepreis
pro Person im Doppelzimmer ab 15 Teilnehmern: 799,- Euro, Einzelzimmerzuschlag: 119,- Euro

Weitere Informationen zur Corona-Situation, eingeschlossenen Leistungen, Storno, Reiseveranstalter und Allgemeine Reisebedingungen sowie Reiseversicherung finden Sie hier

Anmeldung bis 10. August 2021 (je früher, je besser)
Ihre Anmeldung als Einzelperson(en) oder Paar nehmen Sie bitte auf dem Vordruck vor und senden diese an:
Sabine Maehnert, Lodemannweg 15, 29223 Celle, Mail: sabine.maehnert@t-online.de